von Michaela Tix
24. September 2014

Spielefest der GGS Gronau
Bewegung macht Spaß

Dass Bewegungsspiele und sportliche Herausforderungen deutlich mehr Spaß machen können als Fernseher oder Konsole, hat wieder einmal das diesjährige Spielefest der GGS Gronau bewiesen. An zwölf Sport-Stationen konnten dort die Grundschuldkinder ihre Geschicklichkeit und ihre Ausdauer testen. Die "Klassiker" - wie Sackhüpfen, Hula-Hoop, Kegeln oder Werfen - begeistern immer noch und sind alles andere als angestaubt."Das Sackhüpfen fand ich am coolsten", sagte Maximilian (8 Jahre) verschwitzt und glücklich. Aber auch neue sportliche Ideen kommen bei den Grundschulkindern an. Wie schnell kann ich Wasser mit einem Esslöffel von A nach B im Sauseschritt bringen oder kann ich einen am Hosenbund angebundenen Gegenstand treffsicher in ein Gefäß versenken. Jasmin (7 Jahre): "Es ist etwas anstrengend, aber ich habe es geschafft" Für jede "bestandene" Station bekommt das stolze Kind einen Stempel in seinen Spielepass.

Warum verzichtet eine Grundschule einmal im Jahr auf zwei Schulstunden und richtet stattdessen ein Bewegungsfest aus? Dazu die Schulleiterin, Frau Kaiser: "Wir Lehrer sehen, dass die Kinder in diesen zwei Stunden sehr, sehr glücklich sind." Jede Klasse und jeder Fachlehrer bereitet gemeinsam mit den Kindern eine Sport-Station vor. Ältere Kinder werden mit in die Verantwortung geholt, so helfen die Drittklässler den Erstklässlern.

Ein besonderer Höhepunkt war dieses Jahr die von Frau Leka organisierte Verpflegung. Mehrere albanische Mütter stellten sich den Abend zuvor für mehrere Stunden in die Küche und backten wahre Köstlichkeiten aus Blätterteig - darunter das sogenannte Fli oder Pite. "Die albanischen Pfannekuchen haben mir am besten geschmeckt", so der Kommentar von Tyrone (7 Jahre). Untermalt wurde das bunte Fest mit guter Musik und ein wenig Sonnenschein.

Sind Sie neugierig auf unsere Schule geworden? Dann lesen Sie  doch einfach weitere Artikel  auf unserer Homepage oder besuchen Sie uns auf unserem Schulfest am 30. Mai 2015. Sie sind herzlich willkommen!